Sonntagsspaziergang

Diese Fotos wollte ich ja noch zeigen…

Als ich am Ostersonntag in Tirschenreuth spazieren ging, „sprangen“ mir die folgenden  Motive vor die Kamera.

Dieses Gässchen lief ich während meiner Schulzeit jeden Tag. Es ist ganz schön steil, ganz schön eng und ganz schön zugeteert.

20170416_122502

Für Vorgärtchen ist nicht viel Platz, aber diese Hausbesitzer haben das Beste aus der Not gemacht 🙂

20170416_122421

Und dann fiel mir noch diese Entenfamilie auf. Da guckt ja jede in eine andere Richtung. Scheinbar konnten sie sich nicht einigen wohin sie spazieren sollten. Typisch Familienspaziergang, oder?

20170416_122625

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Sonntagsspaziergang

  1. Roswitha schreibt:

    Liebe Hermine, das Gässchen sieht gar nicht so steil und so eng aus. Nur das mit dem Teer, das verstehe ich auch nicht so ganz. Da war doch sicherlich früher auch Kopfsteinpflaster, so wie vorne im Foto, oder?
    Gute Nacht und schlaf recht schön 🙂
    Roswitha

    Gefällt 1 Person

    • Nicht nur Oma schreibt:

      Das Gässchen ist so eng, da passt kein Passat oder so ein Mittelklassewagen durch, vielleicht ein Lupo mit eingeklappten Spiegeln 🙂 und früher war alles geteert. Wenn Schnee lag oder Glatteis war, rutschten wir auf den Schultaschen runter – oder machten einen ziemlich langen Umweg. Laufen konnten wir dann nicht…. Lang, lang ist das her …
      Dir auch eine gute Nacht!

      Gefällt mir

      • Roswitha schreibt:

        Ist denn die Gasse überhaupt für Autofahrer erlaubt? Solche Gassen sind doch meistens nur für Fußgänger oder Radfahrer.
        Wenn ich mich an früher erinnere, dann habe auch ich solche Erlebnisse. Unser Haus war ein Eckhaus gewesen und an einer Ecke ging auch ein Weg stätig bergab. Da konnten wir Kinder im Winter schön rodeln. Aber auch das ist bei mir schon sehr lange her.
        Ich wünsche dir einen schönen Freitag und ein gutes Wochenende.
        Gruß Roswitha

        Gefällt mir

  2. Bärbel schreibt:

    Diese steile Gasse würde ich nur mit meinem e-bike befahren. Man gut, bei mir ist alles platt. Ich kann Mittwoch schon sehen, wer Sonntag zum Kaffee kommt. Der Minigarten ist niedlich und die Enten benehmen sich einfach nur menschlich:o))).

    Gefällt 1 Person

  3. Bärbel schreibt:

    Hermi, Du kennst mein Flyer-bike nicht. Es ist einfach nur genial:o). Willste es mal ausprobieren?

    Gefällt mir

  4. Karin schreibt:

    Ich würde rauf schieben und runter rasen – auch ohne E-Bike, aber mit Helm. Mit der Gartengröße wäre ich in Anbetracht unserer aktuellen ‚Wildkräuterzucht‘ auch bestens zufrieden ;-))))))) und die Entlein präsentieren tatsächlich das wahre Leben; erst mal eine gemeinsame Richtung finden und dann geht’s aber los…..
    Babsi, Hermi auf deinem E-Bike quer durch Norddeutschland: da sirrt einmal kurz die Luft – sssssssssssssstttt – und schon isse vorbei. Aber Hermi, du hast doch auch ‚rasende Erfahrung‘, fährst du nicht auch eins? Mir war so….

    ♥Allen Schreibmausies hier ein schönes Wochenende ♥

    Gefällt 1 Person

  5. Nicht nur Oma schreibt:

    Ja, ich habe ein e-Bike, siehe hier: http://hermi-blog.myblog.de/hermi-blog/art/8995773/Eingefahren-
    Es ist aber nicht mit Bärbels Flyer-Bike zu vergleichen… meines ist erste Generation, riesiger surrender Motor am Vorderrad, für das platte Land hier völlig ausreichend, aber für das Hoyer-Gässchen total ungeeignet 🙂
    Roswitha, natürlich ist es für Autos gesperrt…
    Liebe Grüße in die Runde ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s